Schießleiter

Für alle Schießleiter nochmal der Hinweis auf Pflichten zur Einhaltung der waffenrechtlichen Bestimmungen:

1. Der Schießleiter ist den Schützen gegenüber weisungsberechtigt.
2. Lizensierte Schießleiter dürfen allein ohne Aufsicht schießen. Kommt ein weiterer Schütze hinzu, hat ein Schießleiter seine Schießübung zu beenden und die Aufsicht zu führen.
3. Seit August 2011 wird Donnerstags kein SSL mehr gestellt. Der Schießleitereinsatz am Donnerstag wird nicht mehr als Arbeitsstunden abgerechnet. Die Buchführung ist trotz allem zu führen, betrifft: Schießbuch (ausliegende Schießkladde), Scheibenabrechnung ect.
4. Achtet auf Sauberkeit und Ordnung!
5. Schreibt lesbar in die ausgelegte Schießkladde! Sie ist ein Dokument und dient als Vorlage bei der Behörde.
6. Gastschützen dürfen grundsätzlich nicht allein auf den Schießstand gelassen werden. Sie sind an der Feuerlinie zu betreuen. Wenn eine ordnungsgemäße Aufsicht nicht sicher gestellt werden kann, ist kein Schießen möglich!
7. Die Altersgrenze für das Schießen mit sogenannten großkalibrigen Waffen wurde angehoben. Siehe § 27 Absatz 3 Satz 1 Nummer 2 WaffG;“ Jugendliche, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, dürfen (bis auf wenige Ausnahmen) nicht mit großkalibrigen Waffen schießen.“
8. Jugendliche zwischen 14 und 16 Jahren unterliegen besonderer Obhut. Sie dürfen nur Kleinkaliber-Waffen (kein Großkaliber) schießen und dieses nur, wenn sie eine Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten vorweisen können. Diese ist für evtl. spätere Rückfragen im Schießleiterhefter abzuheften!
9. Ab 16 Jahre kann ein Jugendlicher ohne Einverständnis der Sorgeberechtigten mit Kleinkaliber-Waffen schießen.
10. Vom DSB e.V. wird angeraten, bei Jugentlichen bis zum 18. Lebensjahr eine schriftliche Genehmigung des Erziehungsberechtigten vorlegen zu lassen.
11. Erst ab 18 Jahren darf Großkaliber geschossen werden. Es bedarf keiner Einverständniserklärung.
12. Die Daten vom Personalausweis der Jugendlichen und aller erwachsenen Gastschützen sind komplett in die ausgelegte Schießkladde einzutragen.
13. Kein Ausweis –> Kein Schießen!

(Beachtet die Hinweise auf der Homepage vom Deutschen Schützenbund e.V.)